03.01.2013 Posted by Webmaster

Die Sternsinger kommen!

Nach dem Weihnachtsfest feiern wir am Anfang des Jahres das Fest der Heiligen Drei Könige. Die Weisen aus dem Morgenland waren die ersten Besucher Jesu aus fernen Ländern. Die Bibel erzählt von Sterndeutern aus dem Osten. Sie sahen einen besonderen Stern, gingen ihm nach und fanden das Kind in der Krippe. In ihm erkannten sie den neugeborenen König der Welt und beteten ihn an (Mt 2, 1-12). Weil sie königliche Geschenke überreichten - Gold, Weihrauch und Myrrhe -, bezeichnet man die Sterndeuter als Könige. Alte Geschichten überliefern ihre Namen: Caspar, Melchior und Balthasar. Auch hier in Den Haag ist es ein guter Brauch, dass Jungen und Mädchen als Caspar, Melchior und Balthasar die Familien besuchen und mit ihrem Gebet und Gesang auf anschauliche und fröhliche Weise die Botschaft der Geburt Jesu verkünden. Mit Kreide schreiben sie den alten Segensspruch über die Haustür:

20 + C + M + B + 13

Die Anfangsbuchstaben der Namen der Heiligen Drei Könige sind die gleichen wie die des alten Segensspruches: Christus Mansionem Benedicat! Christus möge dieses Haus segnen!

Schon jetzt sind daher alle zum Familiengottesdienst am Sonntag, 13. Januar 2013 um 10:30 Uhr in St. Rafael eingeladen. Die Spenden, die die Sternsinger an den Türen der Familien sammeln, kommen dem Kindermissionswerk zu Gute. Eltern von Jungen und Mädchen, die bei der Sternsinger-Aktion gerne mitmachen möchten, melden ihre Kinder bitte unter Angabe des Namens, des Alters und der Kontaktdaten (Telefon, E-Mail) bei mir an. Für Freitag, 11. Januar 2013, ist von 17:00 bis 18:00 Uhr eine Probe geplant. Alle interessierten Kinder sollten sich daher neben dem 13. Januar auch diesen Termin für die Sternsinger-Aktion vormerken. Diejenigen in unserer Gemeinde, die gerne von den Sternsingern besucht werden möchten, informieren mich bitte ebenfalls vorab bis spätestens Mittwoch, 9. Januar 2013, bei welchen Adressen die Sternsinger willkommen sind. Entsprechende Anmeldeformulare liegen ab Advent in der Kapelle aus. Natürlich können Sie mich auch per Mail erreichen. Ich freue mich auf Ihre Antwort.
Hildegard Schmidt